„trotzdem mutig“ – AM-Freundestag 2019

„Nächsten Sonntag überfallen wir eure Kirche!“ So waren der malische Pastor Enoc und seine christliche Gemeinde in Bamako von islamistischen Extremisten gewarnt worden. Den Gottesdienst haben sie trotzdem gefeiert.

600 Besucher aus ganz Deutschland verfolgten Pastor Enocs Berichten beim diesjährigen  Freundestages des Missionswerkes Allianz-Mission in Ewersbach. Dazu war der Pastor und Präses des malischen Gemeinde-Partnerbundes UEPM als Hauptredner angereist. Enoc betonte, wie die unterdrückte Kirche in Mali heute trotzdem mutig sein kann, weil sie auf Jesus Christus vertraut. Aber auch, wie die ständige Bedrohung der christlichen Minderheit in Mali das Glaubens- und Gemeindeleben verändert.

„trotzdem mutig“ war dann auch das Motto, unter dem der Tag stand. In Veranstaltungen auf vier Bühnen wurde vom weitweiten Wirken Gottes in vielen der 26 Ländern berichtet, in denen die Allianz-Mission arbeitet. Konkret wurde die gegenseitige Ermutigung beim Gebet für persönliche Nöte einzelner Christen in Ländern mit eingeschränkter Religionsfreiheit, wie Mali oder Sri Lanka. Außerdem standen Mitarbeiter und Missionare der Allianz-Mission, die erstmalig oder erneut ausreisen oder nach vielen Jahren aus dem Missionsdienst ausscheiden, Rede und Antwort.


Rückblick von Mario Glauco


Zentralveranstaltungen


Impressionen